Aktuelle Informationen zur SARS-CoV-2 / Covid-19 Pandemie

Ab Mittwoch, den 17.11.2021 gilt auch für uns die 3G + Regelung, da die Alarmstufe in Kraft getreten ist.

Wir dürfen euch nur behandeln, wenn ihr geimpft, genesen oder getestet per PCR Test seid.

​​

Für Schüler/innen gilt der Schülernachweis als Zugangsberechtigung.

 

Darüber hinaus finden Sie die aktualisierte Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg unter:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

 

Begriffs-Definitionen (§4a CoronaVO):

 

Tagesaktueller negativer COVID-19-Schnelltest:

„Soweit durch Regelungen dieser Verordnung oder aufgrund dieser Verordnung ein tagesaktueller negativer COVID-19-Schnelltest erforderlich ist, ist ein Antigentest auf das Coronavirus vorzunehmen bei dem

  1. ein geschulter Dritter dir Probe entnimmt oder auswertet oder

  2. die Probeentnahme durch den Probanden selbst unter Anleitung oder Überwachung und anschließender Ergebnisauswertung eines geschulten Dritten erfolgt.“

 

Das heißt:

  • Der Test muss am selben Tag gemacht werden, an dem der Friseurbesuch stattfindet, bzw. darf nicht älter
    als 24 Stunden sein.

  • Das Ergebnis des Tests sowie der Zeitpunkt der Testung müssen nachgewiesen werden können. Hierbei ist es egal, ob das Ergebnis schriftlich, per E-Mail oder online abgerufen werden kann.

 

 

lmpfdokumentation:

„Als geimpfte Personen im Sinne dieser Verordnung oder aufgrund dieser Verordnung erlassenen Regelungen gelten alle Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mit- tels lmpfdokumentation im Sinne des § 22 Abs. 1 des lnfektionsschutzgesetzes (lfSG) vorweisen können. Als abgeschlossene Impfung im Sinne dieser Verordnung [...] gilt jede mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gemäß der empfohlenen lmpfserie vorgenommene Impfung gegen die COVID-19-Krankheit. Bei Impfstoffen, die mehr als eine lmpfdosis benötigen, gilt die Impfung für Personen, die mit mindestens einer lmpfdosis geimpft sind, als abgeschlossen, so- fern diese Personen zuvor bereits selbst positiv getestet waren und sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügen; [...]“

 

Das heißt:

  • Man muss mit einem der in Deutschland erhältlichen, anerkannten Coronavirus-lmpfstoffen bereits zweifach
    geimpft sein oder

  • wenn erst eine der beiden Impfungen stattgefunden hat, bereits in der Vergangenheit positiv durch einen
    PCR-Test getestet worden sein und hierüber einen Nachweis besitzen 
    → der Nachweis der Impfung erfolgt über den Impfpass/lmpfbescheinigung

 

 

Nachweis einer bestätigten Infektion:

„Als genesene Personen i.S.d. Verordnung [...] gelten alle Personen, die bereits selbst positiv ge- testet waren, sofern sie ”über einen Nachweis “über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügen und keiner darauf beruhenden Absonderungspflicht mehr unterliegen. Die nachgewiesene Infektion darf höchstens sechs Monate zurückliegen.“

 

Das heißt:

Personen, die in den letzten sechs Monaten positiv auf das Coronavirus mittels eines PCR-Tests getestet wurden, haben über diese Testung und die anschließende Quarantänepflicht vom Ord- nungsamt eine Bescheinigung erhalten. Diese Bescheinigung kann verwendet werden, um einen Friseurtermin wahrzunehmen, ohne sich testen zu lassen. Wichtig ist jedoch, dass die Infektion nicht länger als sechs Monate her ist.

Verpflichtende Schutzmaßnahmen aufgrund der Covid-19 Pandemie

Auszüge der Verordnung des Bundesministeriums des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk

 

  1. Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während dem gesamten Aufenthalt im Salon. Hierbei ist es zwingend notwendig, dass diese NICHT hinter dem Kopf gebunden wird, sondern ausschließlich um die Ohren gelegt wird.

  2. Nach Betreten des Salons, Hände desinfizieren

  3. Den Abstand von 1,5m zu anderen Kunden einhalten

  4. Bei jedem Kunden, bei jeder Kundin sind die Haare im Salon zu waschen

  5. Kundinnen und Kunden dürfen sich derzeit die Haare nicht selbst föhnen, um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten

 

 

Daraus entstehen folgende Änderungen und Preisanpassungen an unserem gewohnten Angebot:

Dienstag Schülerangebot     - Änderung

  • Da ab sofort Haare gewaschen müssen, beinhaltet das Schülerangebot jetzt auch die Haarwäsche. Preisanpassung in Preisliste bitte beachten!

 

Kinder Haarschnitt (trocken) (bis einschließlich 5 Jahre)     - nicht mehr möglich

  • Da ab sofort Haare gewaschen müssen, dürfen wir dieses Angebot leider nicht mehr anbieten.

  • Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren können regulär an Dienstagen zum Schülertarif inkl. Haarwäsche geschnitten werden, ansonsten gelten die regulären Preise.

Preisanpassungen entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Schutzmaßnahmen:

Wir bitten Sie, Ihre eigene Schutzausrüstung mitzubringen. Farbkundinnen und Kunden, bitte eine weitere Einwegmaske die anschließend entsorgt werden kann.

 

Trotz allem stellen wir unseren Kundinnen und Kunden

  • Einweg-Mund-Nasenmasken

  • Einweg-Handschuhe

  • Hand-Desinfektionsmittel

zur Verfügung.

- Aufgrund unserer Salongröße von mehr als 140m² ist es uns möglich, unsere Kunden bestmöglich zu verteilen

- Es wurden in bestimmten Bereichen Glasscheiben als Schutz vor Tröpfcheninfektion angebracht

- Ein kontaktloser Desinfektionsmittelspender wurde im Eingangsbereicht für Sie angebracht

- Laienschnelltests bei nicht vorhanden negativ-Test (Preis 9€, verpflichtend!)

Terminausfall bei wissentlicher Missachtung der negativ-Nachweispflicht:

Termine die wissentlich vereinbart werden, jedoch kein negativ-Test vorhanden ist, und ein Schnelltest verweigert wird,
werden in Rechnung gestellt.